Marks & Spencer: eine neue grüne Bank im UK?

Marks & SpencerFür Überraschung sorgte der große britische Retailer Marks & Spencer, als er vor einigen Tagen bekannt gab, dass er in diesem Sommer eine eigene Bank gründen wird. Unter dem Motto „Plan A – there is no Plan B“ strebt Marks & Spencer bereits seit 2007 an, eine führende Rolle im Bereich der Nachhaltigkeit zu übernehmen. Wird dies auch für die neue M&S Bank gelten, oder wird das Corporate Design das einzig grüne an der neuen Bank bleiben?

Plan A

Eine führende Rolle im Bereich der Nachhaltigkeit will Marks & Spencer unter anderem dadurch erreichen, dass 50 % der in den M&S-Geschäften zu verkaufenden Artikel bis 2015 in sogenannte „Plan A“-Produkte umgewandelt werden, die den Kunden ein gesünderes Leben ermöglichen. In Zusammenarbeit mit Zulieferern soll im Rahmen des Plan A zudem aber auch eine Reduktion von Abfällen und CO2-Emissionen, eine Ausweitung des Fair Tade und eine stärkere Nutzung von nachhaltigen Rohmaterialien erreicht werden.1

Alter Hase im Finanzdienstleistungsgeschäft

Innerhalb des Marks & Spencer-Konzerns gibt es bereits seit 1985 die Marke M&S Money, unter der der Retailer seinen Kunden Finanzdienstleistungen anbietet.

M&S Money

Über 3 Millionen Briten nutzen daher bereits heute M&S Money-Produkte wie Kreditkarten, Darlehen und Anlagemöglichkeiten. Die Marke M&S Money soll noch in diesem Jahr auf die neue M&S Bank überführt werden.

Für die M&S Bank werden in den nächsten zwei Jahren landesweit mehr als 50 Filialen in Marks & Spencer-Geschäften eröffnet. Mark Bolland, Chief Executive bei Marks & Spencer, sagte: „This bank will be built on M&S values, putting the customer at the heart of the proposition and delivering exceptional service that sets us apart from the competetion“.2 Ob es sich bei diesen „Values“ allerdings auch um die „nachhaltigen“ Werte des Plan A handelt, lässt er dabei offen.

M&S Bank: eine nachhaltigkeitsorientierte Bank?

Aus den ersten Informationen zur M&S Bank lässt sich nicht schließen, dass mit dem geplanten Kreditinstitut ein neues sozio-ökologisches Kreditinstitut im UK entstehen wird. Die besagten M&S Values, die auf die neue Bank übertragen werden sollen, werden wohl eher den Bereich Service betreffen.

HSBC Bank
Kooperationspartner HSBC

So stellt M&S als Besonderheit vor allem die langen Öffnungszeiten der Bank in den Vordergrund, die sich an den Öffnungszeiten der Marks &Spencer Einzelhandelsgeschäfte orientieren und damit fast doppelt so lang sind, wie die herkömmlicher britischer Geldhäuser. Auch soll die Bank an sieben Tagen in der Woche geöffnet sein.

Weiterhin wird die britische Großbank HSBC Kooperationspartner der neuen M&S Bank werden. Selbstverständlich hat HSBC zwar diverse Nachhaltigkeitsprogramme in ihrem Repertoire. Sie kann aber dennoch wohl kaum als „sustainable bank“ bezeichnet werden.

Zumindest in Bezug auf Finanzgeschäfte wird sich Marks & Spencer daher die Frage gefallen lassen müssen, ob wirklich kein „Plan B“ existiert – B wie Bank?! Aber bekanntermaßen haben Nachhaltigkeits- und Umweltfragen in der britischen Gesellschaft ja sowieso bei weitem nicht die gleiche Bedeutung wie hier in Deutschland.

Quellen und weitere Informationen:

1 M&S Plan A , weitere zusammengefasste Informationen zum M&S Plan A finden Sie auch im Blog Entrepreneural Creativity.

2 M&S Bank Press Release 

Bildquellen dieses Artikels: HSBC Bank: eigenes Foto, Marks&Spencer Gibraltar: flickr.com/Vince Millett (CC-Lizenz), M&S Money: flickr.com/Karen V Bryan (CC-Lizenz)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*